WER?

Svenja Gräfen, geboren 1990, ist Schriftstellerin und feministische Aktivistin. 2018 wurde sie zum Klagenfurter Literaturkurs eingeladen und war Alfred-Döblin-Stipendiatin der Akademie der Künste Berlin. 2019 ist sie Stipendiatin des Stuttgarter Schriftstellerhauses.

2017 erschien ihr Debütroman DAS RAUSCHEN IN UNSEREN KÖPFEN bei Ullstein fünf. 2019 folgt ihr zweiter Roman FREIRAUM.

Darüber hinaus hält sie Vorträge zu den Themen (Netz-)Feminismus, Feministisch Schreiben & Sexismus in der Literatur, schreibt Artikel und Bühnentexte, konzipiert Workshops und informiert auf Instagram über Feminismus und Politik. Außerdem arbeitet sie als Social Media-Redakteurin und Korrektorin.

Zwischen 2010 und 2018 ist sie bei ~400 Poetry Slams, Lesebühnen und Literaturveranstaltungen in Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz aufgetreten, u.a. in der Berliner Volksbühne, der Elbphilharmonie Hamburg sowie für ZDF Kultur. 2011 erreichte sie den vierten Platz im Finale der Deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Workshops für Kreatives Schreiben leitete sie u.a. in Zusammenarbeit mit der LKJ Baden-Württemberg e.V. sowie dem DAAD in St. Petersburg, Russland. Sie studierte Kultur- und Medienbildung mit den Schwerpunkten Theater, Literatur, Film und Digitale Medien.

Svenja Gräfen lebt in Leipzig.